Eine Universität wie Passau, die in vielen Studiengängen einen regionalen Bildungsauftrag erfüllt, erzeugt in den umliegenden Schulen ihren eigenen Studierendennachwuchs. Deswegen ist die Frage, wie an einer Universität die nachfolgende Lehrergeneration herangebildet wird, nicht nur für die Schulen, sondern auch für die Universität selbst von herausragender Bedeutung. Zukünftige Englisch-, Informatik- oder Wirtschaftslehrkräfte unterrichten diejenigen Schülerinnen und Schüler, die übermorgen an unserer Universität diese Fächer studieren werden. Es ist wenig zielführend, auf der einen Seite über die mangelnden Vorkenntnisse und unzureichende Studierfähigkeit von Studierenden zu klagen und sie auf der anderen Seite als unvermeidlichen Ballast in den eigenen Lehrveranstaltungen zu marginalisieren. Lehramtsstudierende sind wichtige Multiplikatoren von morgen und Lehrerbildung daher eine gesamtuniversitäre Aufgabe. Wer die inhaltliche Weiterentwicklung der Lehrerbildung der Fachgruppe Erziehungswissenschaft und den Didaktiken überlässt, verkennt die immense Bedeutung, die die fachliche Sozialisation in den studierten Unterrichtsfächern für diesen Multiplikationsauftrag an den Schulen hat. Vor diesem Hintergrund hat das Zentrum für Lehrerbildung und Fachdidaktik der Universität Passau im Rahmen der Bund-Länder-Initiative Lehrerbildung ein Projekt eingeworben, mit dem die interfakultäre, inter- und transdisziplinäre Zusammenarbeit in der Lehrerbildung gestärkt werden kann. Aber nicht erst seit der Ausschreibung der Bund-Länder-Initiative Lehrerbildung sind an der Universität Passau eine Reihe innovativer Entwicklungsprojekte im Bereich der Lehrerbildung initiiert und durchgeführt worden. So entstand die Idee zu diesem Themenheft: Es soll diesen Projekten und Einzelinitiativen von Kolleginnen und Kollegen eine Bühne bieten, um einem breiteren Publikum deutlich zu machen, welche Prozesse der Weiterentwicklung lehrerbildungsbezogener Lehre bereits an der Universität laufen. Daneben werden die beiden ZLF-Projekte vorgestellt, die sich mit der Entwicklung der Lehre und der Lehramtsstudiengänge befassen, nämlich das BLI-Projekt SKILL sowie das Projekt ALMA. 

Veröffentlicht: 2016-08-05

Artikel